HQLAx schließt Series B-Finanzierung über 14,4 Mio. Euro von BNY Mellon, Goldman Sachs, BNP Paribas Securities Services, Citigroup und Anteilseigner Deutsche Börse ab

Datum: 11. Jan 2021 | Deutsche Börse

HQLAx schließt Series B-Finanzierung über 14,4 Mio. Euro von BNY Mellon, Goldman Sachs, BNP Paribas Securities Services, Citigroup und Anteilseigner Deutsche Börse ab


HQLAx hat erfolgreich eine strategische Investitionsrunde in Höhe von 14,4 Mio. € abgeschlossen. Diese wurde unter der Leitung von BNY Mellon, Goldman Sachs, BNP Paribas Securities Services und Citigroup sowie mit Beteiligung der Gruppe Deutsche Börse als langjährigem strategischen Partner durchgeführt. Die Finanzierung ist ein wichtiger Schritt für die HQLAx-Plattform, um ihrem Ziel näherzukommen: die Branche beim Überwinden fragmentierter Sicherheitenpools in Europa zu unterstützen. Hierzu wird die Vernetzung mit führenden Triparty-Agenten, Verwahrstellen und Marktteilnehmern ausgebaut.

  • BNY Mellon, BNP Paribas Securities Services, Citigroup und Goldman Sachs werden sich im Jahr 2021 an die HQLAx-Plattform anschließen, um die Mobilität von Sicherheiten für ihre Kunden in der gesamten Wertpapierbranche zu verbessern.
  • BNY Mellon wird sich sowohl als Triparty-Agent als auch als Agent Lender anschließen, Goldman Sachs als Principal, BNP Paribas Securities Services als Triparty-Agent und Citibank als Verwahrer.

Hauptkunden von HQLAx sind Finanzinstitute, die im Bereich Wertpapierleihe und Sicherheitenmanagement tätig sind. Die HQLAx-Plattform nutzt die DLT (Distributed Ledger Technology)-Lösung Corda Enterprise von R3. Sie ermöglicht es Marktteilnehmern, das Eigentum an Wertpapieren reibungslos über verschiedene Sicherheitenpools hinweg zu exakten Zeitpunkten zu übertragen. So können die Teilnehmer ihr Liquiditäts- und Sicherheitenmanagement optimieren und dadurch operative Effizienzen heben und Kapitalkosten sparen.

Brian Ruane, Vorstandsvorsitzender von Clearance & Collateral Management and Credit Services von BNY Mellon, sagte: „Wir streben Partnerschaften mit Unternehmen aus der gesamten Branche an, die unseren Kunden Mehrwert bieten. Die Investition in HQLAx und die Anbindung an die Plattform sind das jüngste Beispiel dafür und bringen uns unserem langjährigen Ziel näher, eine globale Sicherheitenlandschaft zu schaffen. Die direkte Verbindung zwischen der Distributed Ledger Technology von HQLAx und der zuverlässigen Infrastruktur von BNY Mellon ermöglicht ein besseres Liquiditätsmanagement und höhere Sicherheiteneffizienz für unsere Kunden.“

Mathew McDermott, Global Head of Digital Assets, Goldman Sachs, sagte: „Die Plattform von HQLAx wird die Effizienz auf den Märkten für Wertpapierleihe und Sicherheitenmanagement erheblich steigern. Die innovative Nutzung von Distributed Ledger Technology durch HQLAx ist ein Paradebeispiel für die wichtige Rolle, die transformative Technologien bei der Neugestaltung des Finanzsystems spielen können. Wir freuen uns, in das Unternehmen zu investieren und mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Hélène Virello, Global Head of Investment & Collateral Services bei BNP Paribas Securities Services, sagte: „Unsere Entscheidung, in HQLAx zu investieren, basiert auf unserem gemeinsamen Ziel, mehr Agilität in das moderne, auf den Kunden zugeschnittene Sicherheitengeschäft zu bringen. Diese Investition unterstreicht unser Ziel, die Mobilität von Sicherheiten zu verbessern, Kunden bei der Finanzierung ihrer Vermögenswerte zu unterstützen und die operative Effizienz zu steigern.“

Puneet Singhvi, Head of Financial Market Infrastructures und Leiter von Blockchain & Digital Assets bei Citi Markets & Securities Services, sagte: „Der Ansatz von HQLAx bei der Digitalisierung von Sicherheiten ist innovativ und marktführend. Der Einsatz von DLT zusammen mit der Verwaltung aller von Citi weltweit abgedeckten Sicherheitenpools ermöglicht operative Kosteneinsparungen. Unsere Teilnahme an dieser Investitionsrunde verdeutlicht unseren Fokus auf die Förderung von Innovationen, die durch Digitalisierung und Distributed Ledgers angetrieben werden, und erweitert den Wert unserer globalen Marktpräsenz.“

Stephan Leithner, Mitglied des Vorstands der Deutschen Börse und Chairman von Clearstream, sagte: „Wir arbeiten bereits seit drei Jahren mit HQLAx zusammen und freuen uns über die positive Entwicklung des Netzwerks. Der Beitritt solch gewichtiger Branchenakteure als Aktionäre und Kunden ist ein tolles Signal. Innovative und zukunftsorientierte Marktinfrastrukturen sind für flexible und effiziente Finanzmärkte unerlässlich; ihr Aufbau ist ein wesentlicher Bestandteil der Wachstumsstrategie der Deutschen Börse und von Clearstream. Deutsche Börse und HQLAx haben das gleiche Ziel: Wir wollen Finanzinstitute dabei unterstützen, ihre Sicherheiten zu mobilisieren und ihren Finanzierungsbedarf zu optimieren. Im Rahmen dieser Initiative wird DLT bereits effektiv genutzt, um Wertpapiere innerhalb eines regulierten und sicheren Umfelds zu digitalisieren.“

Guido Stroemer, Chairman und CEO von HQLAx, sagte: „Unser Unternehmen hat einen langen Weg hinter sich, angefangen als Konzeptstudie in einem R3-Labor über die Partnerschaft mit der Deutschen Börse bis hin zur Produktionsreife mit den Early Adoptern Commerzbank, Credit Suisse und UBS. Der Abschluss dieser strategischen Investitionsrunde mit BNP Paribas Securities Services, BNY Mellon, Citigroup und Goldman Sachs ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Marktakzeptanz.“

Über HQLAx

HQLAx ist ein innovatives Unternehmen im Bereich Finanztechnologie, das von Finanzmarktspezialisten gegründet wurde. Die Vision des Unternehmens ist es, den Wandel des Finanz-Ökosystems hin zu einer reibungslosen Übertragung von Vermögenseigentum zu beschleunigen. Die Hauptkunden des Unternehmens sind Finanzinstitute, die in den Bereichen Wertpapierleihe und Sicherheitenmanagement tätig sind.

Weitere Informationen

Marktstatus

XETR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Xetra Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.