Jährliche Due-Diligence-Prüfung der FWB®-Handelsteilnehmer

Datum: 06. Jan 2020

001/2020 Jährliche Due-Diligence-Prüfung der FWB®-HandelsteilnehmerXetra-Rundschreiben 001/20

1.  Einführung

Die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) ist verpflichtet, eine Due-Diligence-Prüfung ihrer Handelsteilnehmer durchzuführen, um sicherzustellen, dass diese die für die Nutzung ihrer elektronischen Ordersysteme geltenden Bedingungen erfüllen.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 7 der Delegierten Verordnung 2017/584 i.V.m. der Richtlinie 2014/65/EU, deren Anforderungen in § 16 (2) der Börsenordnung der FWB® aufgenommen wurden. Bitte finden Sie die Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse auf unserer Website www.xetra.com unter dem Link:

2.  Erforderliche Tätigkeiten 

Handelsteilnehmer der FWB® müssen das Due Diligence Statement bis spätestens
17. Januar 2020 ausgefüllt eingereicht haben.

Das Due Diligence Statement kann hier aufgerufen werden.

Zentrale Koordinatoren werden gebeten, die Daten zu ihrem Unternehmen und ihre persönliche PIN einzugeben sowie die entsprechenden Eingabefelder auszufüllen und sodann das Due Diligence Statement abzusenden. Bitte beachten Sie, dass die dem Zentralen Koordinator zugesandte PIN dieselbe ist, welche auch zur Abgabe des „Readiness Statement“ verwendet wurde.

Wenn Sie Ihre PIN nicht mehr zur Hand haben oder keine erhalten haben, nehmen Sie bitte mit Ihrem Key Account Manager Kontakt auf.

Sollten Sie Fragen zum Due Diligence Statement haben oder eine oder mehrere Anforderungen nicht erfüllen, nehmen Sie bitte direkt mit Regulatory Processing unter Tel. +49-69-211-1 58 58 Kontakt auf oder senden Sie eine E-Mail an: regulatory.processing@deutsche-boerse.com.

3.  Details der regulatorischen Bestimmungen

Die jährliche Prüfung der Due Diligence durch die FWB® umfasst die folgenden Bereiche:

  • Kriterien festgelegt in der Börsenordnung, insbesondere Abschnitt III
  • Kriterien festgelegt in Artikel 7 der Delegierten Verordnung 2017/584 (Due Diligence der Mitglieder von Handelsplätzen)
  • Anforderungen im Zusammenhang mit dem angemessenen Testen des Handelssystems, des Handelsalgorithmus oder Handelsstrategie der Mitglieder gemäß Artikel 9 der Delegierten Verordnung 2017/584 (Konformitätstests)
  • Wenn auf Ihr Unternehmen anwendbar, Anforderungen festgelegt in der Delegierten Verordnung 2017/589 der Kommission vom 19. Juli 2016 zur Ergänzung der Richtlinie 2014/65/EU durch technische Regulierungsstandards zur Festlegung der organisatorischen Anforderungen an Wertpapierfirmen, die algorithmischen Handel betreiben
  • Wenn auf Ihr Unternehmen anwendbar, Anforderungen in Zusammenhang mit dem angemessenen Testen der Algorithmen durch die Teilnehmer zur Vermeidung marktstörender Handelsbedingungen gemäß Artikel 10 der Delegierten Verordnung 2017/584

Weitere Informationen

Empfänger:Alle Xetra®-Teilnehmer
Zielgruppen:Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Benannte Personen, Allgemein
Kontakt:Regulatory Processing, regulatory.processing@deutsche-boerse.com, T +49-69-211-1 58 58
Web:www.xetra.com
Autorisiert von:Dr. Cord Gebhardt, Annette Czypull

Marktstatus

XETR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Xetra Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.