T7-Simulationsumgebung: Erhöhung der Anzahl der Partitionen und Änderung der Partitions-ID für einige Produkte

Datum: 02. Feb. 2024

006/2024 T7-Simulationsumgebung: Erhöhung der Anzahl der Partitionen und Änderung der Partitions-ID für einige Produkte Xetra-Rundschreiben 006/24 T7-Simulationsumgebung: Erhöhung der Anzahl der Partitionen und Änderung der Partitions-ID für einige Produkte

1. Einführung

Die Deutsche Börse plant, die Anzahl der verfügbaren Partitionen in der T7-Simulationsumgebung (MIC: XETR) von fünf auf sechs zu erhöhen. Nach Einführung der neuen Partition (Partition 55) werden die bestehenden nicht-deutschen Aktienprodukte, die sich derzeit auf der Partition 54 befinden, ab dem Handelstag 16. Februar 2024 auf die neue Partition verschoben.

Die bestehenden Multicast-Adressen für die Verteilung der Marktdaten über die Schnittstellen EMDI, EOBI und MDI bleiben unverändert. Teilnehmer mit High-Frequency (HF) Sessions (HF-Sessions verwenden immer die partitionsspezifischen Gateways) werden von diesen Änderungen direkt betroffen sein. Die Produktreferenzdaten werden entsprechend geändert, um die neue Partitions-ID widerzuspiegeln. 

2. Erforderliche Tätigkeiten

Das Verschieben von Produkten von einer Partition auf eine andere kann zu einem Szenario führen, in dem GTC/GTD*-Orders, die von einer HF-Session eingegeben wurden und ihr gehören, auf zwei verschiedenen Partitionen liegen. Da die Anmeldung einer HF-Session immer partitionsspezifisch ist (über ein partitionsspezifisches Gateway), muss die jeweilige besitzende HF-Session sich auf der neuen Partition anmelden, um Orders für verschobene Produkte zu verwalten. Um Orders für Produkte zu verwalten, die nicht verschoben wurden, muss die HF-Session sich auf der alten Partition anmelden.

Teilnehmer, die partitionsspezifische Gateways nutzen, benötigen ggf. eine zusätzliche HF-Session für die neue Partition und müssen daher sicherstellen, dass sie diese über die Member Section der Gruppe Deutsche Börse bestellen.

* GTC = Good Till Cancelled; GTD= Good Till Date

3. Details

 Die folgenden Product Assignment Groups, die sich derzeit auf der Partition 54 befinden, sind betroffen:

Product Assignment Groups

Partition-ID (alt)

Partition-ID (neu)

ASI0, AST0, AUS0, ESP0, FRA0, ITA0, LUX0, SAM0, SKA0, SWI0, UKI0

54

55

Die neuen IP-Adressen für die partitionsspezifischen Gateways für Partition 55 lauten wie folgt:

Partition-ID

Aktives PS Gateway

Participant Connection

Standby PS Gateway

Participant Connection

55

193.29.94.134*

Side A

193.29.94.166*

Side B

* aktualisiert am 16. Februar 2024

Eine aktualisierte Version des N7-Network Access Guide, der die oben genannten Änderungen enthält, wird auf der Xetra-Website www.xetra.com unter dem folgenden Link zur Verfügung stehen:

Bitte beachten Sie, dass die Partition 55 auch in der T7-Disaster-Recovery-Umgebung verfügbar sein und dass es die Möglichkeit geben wird, die neue Einrichtung im Rahmen des T7-Disaster-Recovery-Tests am 16. März 2024 zu testen. Weitere Informationen über den T7 Disaster Recovery Test finden Sie im Xetra-Rundschreiben 002/24.
 

Weitere Informationen

Empfänger:

Alle Xetra®-Teilnehmer und Vendoren

Zielgruppen:

Handel, Technik, Systemadministration

Verweis auf Rundschreiben

 

Xetra-Rundschreiben 002/24

Kontakt:

 Ihr Technical Key Account Manager über VIP-Nummer oder cts@deutsche-boerse.com

Web:

 www.xetra.com

Autorisiert von:

 

Frank Hoba, Oliver Grohmann


Marktstatus

XETR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Xetra Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Weiterführende Informationen zur Handhabung von Störungen finden Sie im Emergency Playbook, das Sie auf der Xetra Internetseite unter Technologie --> T7-Handelsarchitektur --> Notfallprozesse finden. Detaillierte Informationen zur Kommunikation während einer Störung, zu Wiedereröffnungsmaßnahmen und Handlungsempfehlungen für den Order- und Transaktionsabgleich finden Sie in den Kapiteln 4.2, 4.3 bzw. 4.4. Konkrete Informationen bezüglich der jeweiligen Störung werden während der Störung über Newsboard Message veröffentlicht. 

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.


Notfallprozesse


Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.