Cash Market Readiness Newsflash | ERINNERUNG: Anforderungen zur Kennzeichnung von Aufträgen gemäß MiFID II und MiFIR – Identifizierung natürlicher Personen aus dem Vereinigten Königreich nach dem 31. Dezember 2020 (Brexit)

Datum: 04. Jan 2021

Cash Market Readiness Newsflash | ERINNERUNG: Anforderungen zur Kennzeichnung von Aufträgen gemäß MiFID II und MiFIR – Identifizierung natürlicher Personen aus dem Vereinigten Königreich nach dem 31. Dezember 2020 (Brexit)Cash Market Readiness Newsflash |

Sehr geehrte Cash Market-Teilnehmer,

Dieser Newsflash ist eine Erinnerung an die geänderten Kennzeichnungspflichten für Aufträge gemäß MiFID II und MiFIR und die Identifizierung von natürlichen Personen aus dem Vereinigten Königreich nach dem 31. Dezember 2020 (Brexit).

Wie im Xetra-Rundschreiben 083/20 veröffentlicht, hat sich die Identifikation für natürliche Personen aus dem Vereinigten Königreich nach dem 31. Dezember 2020 geändert, daher ist eine Aktualisierung der Händler- und Kundenreferenzdaten erforderlich.

Bis zum 31. Dezember 2020 wurden natürliche Personen aus dem Vereinigten Königreich anhand der nationalen IDs "National Insurance Number" (erste Priorität) oder "CONCAT" (zweite Priorität) identifiziert (Art. 6 Abs. 2 der Delegierten Verordnung 2017/590 der Kommission). 

Seit dem 1. Januar 2021 (Brexit) müssen britische Staatsangehörige gemäß den Anforderungen für natürliche Personen aus Drittstaaten identifiziert werden. 

Daher muss die "Passnummer" (erste Priorität) oder "CONCAT" (zweite Priorität) verwendet werden.

Alle Handelsteilnehmer sind verpflichtet, die Short/Long Code Mappings bei der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) gemäß den Anforderungen der ESMA zu hinterlegen. Alte Datensätze von Handelsteilnehmern sind ab heute entsprechend zu aktualisieren. 

Gültige Short/Long Code Mappings werden den Handelsteilnehmern im täglichen Report TR161 zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie, dass alle Transaktionsmeldungen, die bei den Regulierungsbehörden mit alten Prioritäten eingereicht wurden, korrigiert, auf Januar rückdatiert und neu gemeldet werden müssen.
 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Client Services Team


Empfänger:

Alle Xetra®-Teilnehmer und Vendoren

Kontakt:

Für funktionale Fragen: client.services@deutsche-boerse.com oder sales.cashmarket@deutsche-boerse.com;
für Compliance-Fragen: regulatory.processing@deutsche-boerse.com;
für technische Fragen: cts@deutsche-boerse.com

Verweis auf Rundschreiben:

Xetra-Rundschreiben 083/20

Web:

www.xetra.com

Marktstatus

XETR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Xetra Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.