ETF-Forum 2022: „Die Erfolgsgeschichte der ETFs setzt sich fort“

ETF-Forum 2022: „Die Erfolgsgeschichte der ETFs setzt sich fort“

Die gesamte Branche kam am 5. Mai beim Deutsche Börse ETF-Forum zusammen, um sich über Entwicklungen und Trends im ETF- und ETP-Bereich im Hilton Hotel in Frankfurt am Main auszutauschen.

„Wir möchten eine Plattform bieten, auf der wir uns über die Entwicklungen im ETF-Segment austauschen und etwas von Ihnen lernen. Wir können unser Angebot nur dann zielgerichtet auf die Bedürfnisse der Anlegerinnen und Anleger weiterentwickeln, wenn wir die Trends kennen und mit Ihnen und den Produktanbietern im engen Austausch sind. Genau dazu dient unsere heutige Veranstaltung“, so begrüßte Eric Leupold, Head of Cash Market die 245 Gäste. Er betonte, dass sich ETFs von einer Nischenanlageoption der 90er Jahre zu einem der beliebtesten Finanzprodukte entwickelt haben: „Die Erfolgsgeschichte der ETFs setzt sich fort: Im vergangenen Jahr überschritt das investierte Vermögen im ETF-Segment der Deutschen Börse erstmals 1 Bio. € und lag damit um 39 Prozent höher als im Vorjahr.“ 

Globaler Konjunkturausblick im Zeichen der Pandemie und geopolitischer Spannungen

Mit einem volkswirtschaftlichen Wrap-Up inklusive eines globalen Konjunkturausblicks begann anschließend das Programm: Ulrich Kater, Chefvolkswirt bei der DekaBank, gab seine Einschätzung zur wirtschaftlichen Erholung ab: „Sobald der Geist der Inflation einmal aus der Flasche ist, kriegt man ihn nur schwer wieder rein.“ Laut Felix Hüfner, Chefvolkswirt bei der UBS Investment Bank, kann die drohende Energiekrise die Wirtschaft in eine Rezession treiben. 

Alternative Anlageformen im ETF-Bereich sind im Trend

Auf das Panel folgte eine aufschlussreiche Debatte zur passenden Anlagestrategie im Zeichen der derzeitigen Marktentwicklungen. Ob Krypto oder Commodities – zahlreiche alternative Anlageformen sind im ETF-Bereich möglich. „Die Anleger sollten sich des unterschiedlichen Risikos, je nach Anlageform, allerdings bewusst sein und das jeweilige Produkt verstehen“, riet Stephanie Lang, Head of Portfolio Strategy for Continental Europe bei BlackRock. 

Wie unterschiedlich die Einsatzmöglichkeiten von ETFs aussehen können, beleuchtet das darauffolgende Panel zu Themen-ETFs: In den letzten Jahren sind ETFs auf Zukunftsthemen und Megatrends wie Biotechnologie und künstliche Intelligenz auf großes Anlegerinteresse gestoßen, „aber auch unser ETF für Heimtierprodukte, der erste seiner Art in Europa, erfreut sich großer Beliebtheit“, ergänzte Florian Berberich, Associate Director bei Rize ETF.  

Welche Bedeutung haben ESG-ETFs und vor welchen Herausforderungen stehen sie?  

„Nachhaltigkeit hat sich mittlerweile bei allen Investorinnen und Investoren durchgesetzt – man kann sich einen Verzicht darauf nicht mehr leisten“, betonte Dag Rodewald, Head ETF & Index Fund Sales bei UBS, im folgenden Panel. „Vor allem regulatorische Fragen haben das Thema in den Mittelpunkt gerückt: Mit den neuen ESG-Richtlinien der EU wird das Erstellen eines Nachhaltigkeitsberichts für alle Unternehmen, die in Europa Finanzprodukte anbieten, Pflichtprogramm“, erklärte Lydia Sandner, Vice President, ISS Institutional Shareholder Services. 

Sind Krypto-ETNs sicher?

In der nächsten Runde zu Krypto-ETNs war insbesondere das Thema Sicherheit von Relevanz: „Es bräuchte mehr als alle Computer der Welt, um die Blockchain zu knacken“, sagte Patrick Heusser, CEO bei Crypto Finance (Brokerage) AG. „Alle Sicherheit der Welt nutzt jedoch nichts, wenn man den Schlüssel zu seinem Wallet vergisst“, erinnerte Bernhard Wenger, Head of Northern Europe bei 21Shares.  

Mit einer spannenden Runde zum Thema Corporate Governance schloss das Forum. Teilnehmer erfuhren zu guter Letzt mehr darüber, wie passive Anlagemethoden aktiv die Unternehmensführung beeinflussen können.
 

Weitere Informationen

Marktstatus

XETR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Xetra Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.


Notfallprozesse


Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.