Service Navigation

Zahl der Fintechs in Deutschland steigt

08. Dez 2016

Zahl der Fintechs in Deutschland steigtEY-Studie der aktuellen Fintech-Trends

Laut einer aktuellen Studie von EY sind die Finanzierungsvolumina für Fintech-Unternehmen in den ersten drei Quartalen 2016 weltweit leicht angestiegen. Dieser Zuwachs basiert vor allem auf dem signifikanten Wachstum in Asien und anderen Wachstumsregionen, da die entwickelten Märkte zum ersten Mal seit fünf Jahren einen Volumen-Rückgang erlebt haben (Vergleich Gesamtjahresergebnisse mit den ersten drei Quartalen 2016).

Im Jahr 2016 gingen 60 Prozent der gesamten Fintech-Investitionen nach Asien; die Region hängte damit Nordamerika als führenden Empfänger von Finanzierungsmitteln für Fintech ab.

Nordamerika ist jedoch mit zirka 50 Prozent der Geschäftsabschlüsse weltweit weiterhin führend was ihre Gesamtzahl im Bereich Fintech angeht.

In Europa haben Deutschland und Großbritannien ihre führenden Positionen in der Förderung von Fintech-Unternehmen behauptet. Deutschland könnte 2016 sogar erstmals höhere Finanzierungsvolumina für Fintechs erzielen als Großbritannien.

Wachsende Reife der Fintech-Basis in Deutschland

Ein entscheidender Indikator für diese Reife ist die Tatsache, dass sich die Finanzierungsstruktur im Wandel von traditionellen Venture Capital-Investoren hin zu Corporate Venture Capital-Investoren befindet. Als eine Schlüsselregion für diese Entwicklung hat sich Frankfurt mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet erwiesen. Hier sehen wir eine starke Konzentration von Fintechs, die sich – vor allem im Finanzsektor – auf B2B-Geschäftsmodelle spezialisiert haben. Diese Entwicklung hat zu einer 45-prozentigen Zunahme regionaler Fintechs im Vergleich zum Vorjahr geführt.

Entscheidend für den Wandel in der Finanzdienstleistungsbranche sind ihre Regulierung und Anforderungen. Aller Erwartung nach wird die Anzahl an Fintechs und Regtechs in absehbarer Zeit signifikant wachsen. Fintechs bieten Finanzdienstleistungsorganisationen Lösungen, die ihnen bei der Einhaltung regulatorischer Anforderungen helfen, während Regtechs das Spektrum an Benutzerauthentifizierung und Sicherheitsanwendungen abdecken.

Die Position der Rhein-Main-Region als deutscher Fintech-Hub wurde 2016 darüber hinaus durch eine Reihe von Fintech-Initiativen gestärkt. Dazu gehören der neu gegründete Corporate Venture Capital-Arm der Gruppe Deutsche Börse, DB1 Ventures, sowie Venture Match, ein Service für Finanzierungsrunden, der im September vom Deutsche Börse Venture Network ins Leben gerufen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Information Technology

it01_en_330x200

Die Gruppe Deutsche Börse entwickelt und betreibt robuste IT-Systeme auf dem neuesten Stand der Technik für Handel, Clearing, Abwicklung, Verwahrung sowie Marktdatendienstleistungen.

Das steckt hinter Blockchain und DLT

Wie eine neue Technologie den Finanzsektor revolutionieren könnte.