Service Navigation

Frequentis AG neu an der Frankfurter Wertpapierbörse

Datum: 14. Mai 2019 | Deutsche Börse Cash Market

Frequentis AG neu an der Frankfurter Wertpapierbörse

Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen notiert im General Standard / Dual-Listing in Frankfurt und Wien

Die Frequentis AG (ISIN: ATFREQUENT09) ist seit heute im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Die Aktien des Unternehmens notierten zum Handelsstart bei 18,00 Euro, der Ausgabepreis lag bei 18,00 Euro.

Begleitet wurde der Börsengang von der Commerzbank AG und der BankM, eine Repräsentanz der flatex Bank AG, die auch als Designated Sponsor im Xetra-Handel fungiert. Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt ist Wolfgang Steubing AG.

Die österreichische Frequentis AG mit Sitz in Wien ist laut eigenen Angaben ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Leitzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Zu den Kunden zählen etwa die zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt und Bahn. Frequentis verfügt über ein Netzwerk an Niederlassungen, Tochtergesellschaften und lokalen Repräsentanten in über 50 Ländern weltweit. Produkte und Lösungen von Frequentis sind in über 140 Ländern zu finden.

Börsengang (IPO): Willkommen im General Standard, Frequentis AG