Nachhandelstransparenz

Genehmigung zur späteren Veröffentlichung der MiFIR Nachhandelstransparenzpflicht

Im Rahmen der MiFIR Nachhandelstransparenz wurden der Frankfurter Wertpapierbörse, der Deutsche Börse AG sowie Börse Frankfurt Zertifikate AG bezüglich der MiFIR Nachhandelstransparenzpflicht für Handelsplätze Genehmigungen zur späteren Veröffentlichung von Geschäften für unten stehende Wertpapierarten gewährt, die über die Xetra T7 Entry Service Funktionalität im T7 System abgeschlossen wurden. Weiterhin muss es sich um Geschäfte handeln, die im Vergleich zum marktüblichen Volumen ein großes Volumen aufweisen.

Die Bescheide der Börsenaufsichtsbehörde wurden zum 5. Dezember 2018 wirksam und umfassen:

  1. Aktien, Aktienzertifikaten, börsengehandelten Fonds (ETFs) und Zertifikate im Sinne des Art 3 (1) der Verordnung (EU) 600/2014 (MiFIR).

    Die Frankfurter Wertpapierbörse und die Deutsche Börse AG sind berechtigt, die Einzelheiten für Geschäfte über den Kauf und Verkauf von Aktien, Aktienzertifikaten, ETFs und Zertifikaten bis spätestens zum Ende der in Anhang II Tabellen 4, 5 und 6 jeweils beschriebenen Zeiträume gemäß Art 15 (1) RTS 1 zu veröffentlichen.
    Jedoch müssen die Voraussetzungen des Art 15 (1) (a) RTS 1 vorliegen und das Geschäft zwischen einem Börsenteilnehmer, der für eigene Rechnung handelt, und einer anderen Gegenpartei stattgefunden haben.
    Für Geschäfte, für die eine spätere Veröffentlichung bis zum Ende des Handelstages gestattet ist und die weniger als zwei Stunden vor Ende des Handelstages ausgeführt werden, ist die Frankfurter Wertpapierbörse und die Deutsche Börse AG gemäß Art 15 (3) (b) RTS 1 berechtigt, eine Veröffentlichung bis spätestens 12:00 Uhr des nächsten Handelstages vorzunehmen.
  2. Schuldverschreibungen, strukturierte Finanzprodukte und Derivate im Sinne von Art 10 (1) der Verordnung (EU) 600/2014 (MiFIR)

    Die Frankfurter Wertpapierbörse, die Deutsche Börse AG und die Börse Frankfurt Zertifikate AG sind berechtigt, die Einzelheiten für Geschäfte über den Kauf und Verkauf von Schuldverschreibungen, strukturierten Finanzprodukten und Derivaten gemäß Art. 10 (1) MiFIR, Art. 7 RTS 2 und Art. 8 RTS 2 bis spätestens 19:00 Uhr Ortszeit am zweiten Arbeitstag nach dem Datum des Geschäfts zu veröffentlichen.

Marktstatus

XETR

-

-

Störung in Teilen des Handelssystems

Technische Störung des Handelssystem

Xetra Newsboard

Das Markt-Statusfenster gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Markt-Statusfenster keine Entscheidungen zu treffen, sondern sich in jedem Fall auf dem Produktion Newsboard  umfassend über den Vorfall zu informieren.

Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.