Referenzpreishandel

Referenzpreishandel

Das Handelsmodell „Referenzpreishandel“ ist ein ordergetriebener Mechanismus für den kontinuierlichen Handel zum Midpoint des Referenzmarktes.

 

Markttyp

Der Referenzpreishandel ist ein multilaterales Handelsmodell, bei dem konkurrierende Kauf- und Verkaufsorders von mehreren Parteien interagieren können. Der Handel erfolgt ordergetrieben, d.h. die Kauf- und Verkaufsorders werden in einem Orderbuch eingestellt.

Die Marktteilnehmer treten dabei als Käufer oder Verkäufer auf. Der Block Agent zeigt Kunden die Ausführbarkeit eines Geschäfts an.

Transparenz

  • Vorhandelsinformationen:
    Das Referenzpreisorderbuch ist für alle Teilnehmer mit Ausnahme des Block Agents geschlossen.
  • Nachhandelsinformationen:
    Nach Ausführung der Orders werden die abgeschlossenen Geschäfte unverzüglich veröffentlicht. Pro Geschäft wird jeweils der Preis, das Volumen und der Zeitpunkt des Geschäfts publiziert. Geschäfte im Referenzpreishandel werden als solche kenntlich gemacht.

Preisermittlung und Orderausführung

  • Priorisierung von Orders:
    Im Referenzpreishandel erfolgt die Priorisierung der Orders im Orderbuch gemäß Volumen-Zeit-Priorität.
  • Preisermittlung:
    Im Referenzpreishandel werden Orders zum Mittelpunkt des im fortlaufenden Handel aktuell besten sichtbaren Geld- und Brieflimits des jeweiligen Wertpapiers ausgeführt.
  • Ausführung von Orders:
    Die Ausführung von Orders erfolgt kontinuierlich. Jede neue im Orderbuch des Referenzpreishandels eintreffende Order wird sofort auf Ausführbarkeit mit Orders auf der gegenüberliegenden Seite des Orderbuchs überprüft und gegebenenfalls unmittelbar ausgeführt.
    Der Referenzpreishandel kann nur in Wertpapieren erfolgen, die parallel im fortlaufenden Handel gehandelt werden. Ist der fortlaufende Handel z.B. durch eine Auktion unterbrochen, kann kein Referenzpreishandel stattfinden.
    Die Ausführung von Orders erfolgt nach Volumen-Zeit-Priorität unter Berücksichtigung des durch den Handelsteilnehmer bei der Ordereingabe definierten Mindestausführungsvolumens. Die Volumen-Zeit-Priorität bewirkt, dass Orders mit größerem Volumen vor Orders mit kleinerem Volumen ausgeführt werden. Liegen mehrere Orders mit gleichem Volumen auf einem Preislimit, wird zunächst die Order mit der höchsten Zeit-Priorität ausgeführt.

Einsatzmöglichkeiten

Der Referenzpreishandel eignet sich insbesondere für den Blockhandel, d.h. den Handel von großvolumigen Orders, deren Sichtbarkeit im Markt zu starken Preisbewegungen führen könnte.

 

Marktstatus

XETR

-

-

Störungen im Handelssystem

Erhebliche Störungen im Handelssystem

Xetra Newsboard

Der Marktstatus-Indikator gibt Hinweise  zur aktuellen technischen Verfügbarkeit des Handelssystems. Es zeigt an, ob Xetra Newsboard-Mitteilungen zu aktuellen technischen Störungen im Handelssystems veröffentlicht wurden oder in Kürze veröffentlicht werden.

Wir empfehlen dringend, aufgrund der Hinweise im Marktstatus-Fenster keine Entscheidungen zu treffen, Bitte verfolgen Sie auf jeden Fall die aktuellen Hinweise im Xetra Newsboard.

Das sofortige Markt-Status Update erfordert eine aktivierte und aktuelle Java™ Software für den Web Browser.